Lenchen Weber - Widerstandskämpferin gegen die Nazis

Magdalena Weber, Lenchen genannt, wurde am 21.01.1908 in Merzig geboren. Sie gehörte dem SPD-Ortsverband Besseringen an, war im Arbeiter-Samariter-Bund und in der Arbeiterwohlfahrt aktiv, wo sie als Sanitäterin ausgebildet wurde. Sie setzte sich aktiv gegen den Anschluss des Saargebiets an Nazideutschland ein und wirkte am größten antifaschistischen Aufmarsch am 26.08.1934 in Sulzbach mit. Nach der Rückgliederung des Saargebiets musste sie mit ihrem Mann 1935 nach Frankreich fliehen.

1936 beteiligte sie sich als Röntgenschwester mit am spanischen Bürgerkrieg und floh nach dem Sieg der Faschisten nach Montauban in Frankreich, wo sie 1941 von der Gestapo verhaftet und ins KZ Ravensbrück verschleppt wurde. Dort wurde sie im Frühjahr 1945 kurz vor der Befreiung ermordet.

Der ganze Artikel über Lenchen Weber ist hier zu finden.

Die Aktion 3. Welt Saar hat mehrere Broschüren "Gegen das Vergessen" herausgegeben, in der landkreis-spezifisch an Opfer und Täter des NS-Regimes erinnert wird.