Lager für Zwangsarbeiter in der Völklinger Straße in Püttlingen?

Ob es sich bei der Ortsangabe Völklinger Straße um ein weiteres Lager handelte, wäre zu klären.

 

"Auf dem Friedhof II am Hohberg ... ruht auch ein unbekannter Zwangsarbeiter, der am 18.3.1945 in der Völklingerstr. 14 an Unterernährung gestorben ist. Ob es sich bei der Ortsangabe Völklinger Straße um ein weiteres Lager handelte, wäre zu klären. Im Geburtsregister der Gemeinde findet sich ein Hinweis, der zur weiteren Klärung beitragen könnte: Der Sanitäter Johann Eckle zeigte für den 15.3.1945 die Geburt des Alex Jakuschoni an. Als Wohnort der Eltern Konstantin und Nadja Jakuschoni ist die Völklinger Straße Nr. 12 angegeben."

Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 61.