Charlotte Hollubars-Schule

Relief an der ehemaligen Volksschule in Heusweiler
Relief an der ehemaligen Volksschule in Heusweiler

1954 benannte die Gemeinde Heusweiler die neuerbaute katholischen Volksschule auf der Maß nach Charlotte Hollubars

"Die Geschichte der Charlotte Hollubars: Die Lehrerin der katholischen Volksschule in Heusweiler trat öffentlich gegen die Religionsfeindschaft der Nationalsozialisten auf. Im Kampf um die Gemeinschaftsschule verfocht sie unerschrocken den katholischen Standpunkt, so dass sie 1937 entlassen wurde. In der Folgezeit war sie bis zu ihrere Verhaftung 1942 bei der Schönstatt-Bewegung in Vallendar aktiv. Sie wurde nach dem Frauen-KZ Ravensbrück gebracht, wo sie schon im Sommer 1943 ums Leben kam. 1954 benannte die Gemeinde Heusweiler die neuerbaute katholischen Volksschule auf der Maß nach Charlotte Hollubars."

Foto: Landesbildstelle Nr. LPM00006165_02

Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 55.

letzte Änderung: BW 06.02.2007