Massengrab von Zwangsarbeitern in Schmelz-Außen

Nach dem Krieg wurden die Toten auf den Ehrenfriedhof Besch umgebettet


"'In der Heid' bei Außen kennen die Einheimischen heute noch die Stelle eines 'Russengrabes'. 27 der im dortigen Zwangsarbeiterlager in den Jahren 1942-44 umgekommenen Sowjetbürger wurden außerhalb des Lagers in einem Massengrab verscharrt. Nach dem Krieg wurden die Toten auf den Ehrenfriedhof Besch umgebettet."

Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 128