ehemaliges "Sammellager" in Theley

Am westlichen Ortsrand von Tholey befand sich ein Sammellager

 

"Im Gewerbegebiet am westlichen Ortsrand von Tholey befand sich das 'Sammellager des Landesarbeitsamtes Westmark für ausländische Arbeitskräfte' (Theley), in dem zuerst französische Kriegsgefangene, ab 1942/43 auch kranke Zwangsarbeiter, vornehmlich aus der Sowjetunion und Polen, untergebracht wurden.
Bis 1943 war es Praxis, arbeitsunfähige "Ostarbeiter" und schwangere "Ostarbeiterinnen" abzuschieben oder in ihre Heimatländer zurückzuführen, um keine Pflegekosten übernehmen zu müssen. Diese Menschen wurden bis zu ihrer "Rückführung" in Sammellager gebracht und von dort in Massentransporten ins "Generalgouvernement" abgeschoben. Mitte 1943 wurde die "Rückführung" von kranken Zwangsarbeitern und schwangeren Zwangsarbeiterinnen eingestellt. Die kranken und arbeitsunfähigen Menschen aus dem Sammellager Theley wurden in die Heilanstalt Klingenmünster oder direkt in die Vernichtungsanstalt Hadamar (...) gebracht, während die arbeitsfähigen Zwangsarbeiter zur Rüstungsproduktion herangezogen wurden: Sie mußten in einer Fabrikhalle Gasmasken und Abreißvorrichtungen für Handgranaten zusammensetzen.

Mit Beginn der Ardennenoffensive Ende 1944 wurde das Lager mit immer neuen Transporten von Zwangsarbeitern überschwemmt, so daß das Theleyer Lager mit seiner durchschnittlichen Kapazität von 300 Insassen ständig überbelegt war. Der forcierte Einsatz bei Schanzarbeiten im Westwallbereich und die 16-Stunden-Schichten in der Rüstungsproduktion ließen die Sterbeziffer in die Höhe schnellen. Von 102 registrierten Toten starben allein 57 Menschen von Dezember 1944 bis zur Auflösung des Lagers."


Volk 1989 über das "Sammellager Theley"
 
Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 174-176

Schirra, Bernhard, Am Rande des Abgrunds, 1985 (Der Autor schildert in romanhafter Form das Lagerleben in Theley im letzten halben Jahr seines Bestehens)

Schneberger, Aloys, Dokumentation über ehemalige jüdische Einwohner von Tholey, o.O. 1980; Studienkreis, S. 172 ff.

Puvogel, Ulrike/Stankowski, Martin (Hg.): Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, Bd. 1, Bonn 1995, 174.

letzte Änderung: BW 30.11.2006