Zwangsarbeiterlager des Reichsbahnausbesserungsamtes in St. Wendel

Das Reichsbahnausbesserungsamt unterhielt ein Lager für sowjetische Zwangsarbeiterinnen

"Das Reichsbahnausbesserungsamt unterhielt ein ... Lager für sowjetische Zwangsarbeiterinnen aus der Ukraine auf dem Gelände der abgebrochenen Ziegelei Concordia (letzteres seit dem Sommer 1944). Das Lager an der Ziegelei bestand nur aus zwei Baracken, die aber mit 200 Personen belegt waren, unter ihnen viele Kinder. Die Zwangsarbeiterinnen waren zur Beseitigung von Bombenschäden und zu Gleisarbeiten bei der Bahnmeisterei St. Wendel und den Bahnbetriebswerken St. Wendel und Neunkirchen eingesetzt. Erst am 19.3.1945 wurde das Lager aufgelöst."

Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 163.

letzte Änderung: BW 29.11.2006