Arbeitslager in Gehweiler

Arbeiter für Westwallbau in Gehweiler untergebracht.


"Im Juni 1938 errichtete die Baufirma Sager und Woerner auf dem heutigen Festplatz in Nohfelden ein Lager. Von hier aus erfolgte der Bau weiterer Arbeitslager in Oberkirchen, Freisen, Mosberg, Richweiler, Gehweiler, Schwarzenbach und Fischbach. 14-15.000 Arbeiter waren in diesem Raum zum Westwallbau eingesetzt."

Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 168.

letzte Änderung: BW 29.11.2006