Zwangsarbeitergrab auf dem Friedhof in Lockweiler

Tochter von sowjetischen Zwangsarbeitern dreijährig gestorben


"Auf dem Friedhof in Lockweiler wurde am 11.1.1944 ein dreijähriges Mädchen beerdigt, das an 'Masern, Lungenentzündung und Herzschwäche' gestorben war. Geboren am 6.1.1941 in der Sowjetunion, wurde Valentina Wintschenja mit ihrer Mutter und ihrem Vater deportiert. Die Eltern waren im Sägewerk Jost in Krettnich zur Zwangsarbeit eingesetzt."

 

Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945, Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 79

 

Letzte Änderung: BW 29.11.2006



 

14.7.2006 BW