Gedenktafel für die ehemalige Synagoge in Brotdorf

Gedenktafel zur Erinnerung an die ehemalige Synagoge


"Im Stadtteil Brotdorf, Hausbacherstraße/ Helenenstraße, wurde eine Gedenktafel zur Erinnerung an die ehemalige Synagoge enthüllt. Darauf stehen die Worte:
'Zum Gedenken an das im November 1938 durch Gewalt zerstörte ehrwürdige Gotteshaus der Israelitischen Gemeinde Brotdorf. 2. Mai 1984 Stadt Merzig Synagogengemeinde Saar.'"

Kontaktadresse: Christoph Braß, Richard-Wagner-Straße 15, 70184 Stuttgart, Tel.: 07 11/21 53-3 70, Fax: 07 11/21 53-3 90 (Christoph Braß arbeitete über "Euthanasie und Zwangssterilisation im Gebiet des heutigen Saarlandes 1935–45")

 

Literatur: Laubenthal, Wilhelm, Die Synagogengemeinden des Kreises Merzig 1648–1942, Saarbrücken 1984. (Enthält auf den Seiten 194ff. Namenslisten von Merziger und Brotdorfer Juden, die in die Lager Gurs/ Südfrankreich und Auschwitz deportiert wurden und dort umgekommen sind.) 

Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945, Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 70

Puvogel, Ulrike/ Stankowski, Martin (Hg.), Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, Bd. 1, Bonn 1995, 704

 

Letzte Änderung: BW 29.11.2006



14.6.2006 BW