Zwangsarbeiterlager am Nußwäldchen in Merchweiler

Von 1942-44 bestand am Nußwäldchen ein "Ostarbeiterlager"

"Vermutlich am Nußwäldchen bestand ein 'Ostarbeiterlager' von 1942-44. Ob die sowjetischen Zwangsarbeiter in der nahen Grube Göttelborn eingesetzt waren, ist unklar. Am 15.6.1 942 starb Iwan Msslikow (?) im Alter von 24 Jahren (angeblich Selbstmord durch Erhängen). 34 namentlich unbekannte Opfer wurden nach dem Krieg auf den zentralen Ehrenfriedhof Besch umgebettet. Wir wissen nichts über ihr Schicksal.
Im Nußwäldchen wurden am 27.8.1944 ein sowjetischer Kriegsgefangener und am 3.9.1 944 zwei sowjetische Kriegsgefangene 'auf der Flucht erschossen'. "

Literatur: Volk, Hermann, Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Bd. 4 Saarland, Köln 1989, 100.

letzte Änderung: BW 28.11.2006